Wertvolle Tipps für eine optimale Turnier-Vorbereitung

Ich werde oft gefragt, ob ich spezielle Ratschläge habe, wie man sich optimal für ein anstehendes Turnier vorbereitet.  Deshalb will ich mich heute mit genau diesem Thema beschäftigen und euch erzählen, was in der Vorbereitung auf ein wichtiges Turnier helfen kann.

 

1. Ein individueller Trainingsplan für jedes Pferd:

Es ist ganz wichtig, einen Trainingsplan zu machen, der individuell auf das jeweilige Pferd abgestimmt ist.

Manchen Pferden tut es zum Beispiel gut am Tag vor dem Turnier nur longiert zu werden – andere brauchen in der Zeit davor intensive Arbeit. So einen Plan aufstellen zu können braucht natürlich Zeit, denn ihr müsst euer Pferd genau beobachten um herauszufinden, was es braucht, um auf den Punkt fit und in Bestverfassung zu sein.

 

2. Übung macht den Meister:

Das Üben der Aufgabe ist natürlich eins der wichtigsten Aspekte in der Vorbereitung. In der Regel weiß man schon beim Üben was das Pferd an verschiedenen Stellen braucht und wo man aufpassen muss. Wenn ich die Aufgabe gut kenne, dann weiß ich, ob mein Pferd beispielsweise zum Wechsel mehr hingeritten oder eher zurückgenommen werden muss. Das bedeutet, dass man sich jeden Schritt genau einprägt und genau weiß, was man wann zu tun hat in der Aufgabe. Es ist essentiell zu wissen, wie man welche Lektion reiten muss und wo ihre Tücken stecken. So vermeidet ihr Überraschungen beim Turnier.

 

3. Bleib deiner Routine treu:

Meine Erfahrung hat mir gezeigt, dass es sinnvoll ist das Vorbereitungsprocedere auf dem Turnier nach Möglichkeit immer gleich zu gestalten. Also kein neues Gebiss einschnallen, keinen anderen Sattel nehmen, etc.

 

4. In der Ruhe liegt die Kraft: 

Nehmt euch auf jedem Turnier Zeit alles in Ruhe vorzubereiten, lest die Aufgabe nochmal durch und fokussiert euch auf das, was ihr zu Hause trainiert habt und gleich umsetzen wollt.

 

Jeder hat sicher eine eigene Art der Vorbereitung und ihr müsst für euch selber herausfinden, was euch und euren Pferden gut tun. Dennoch hoffe ich, dass ich euch meine Tipps ein wenig helfen!

 

Bis bald und alles Liebe, Eure Kathleen

 


Leave a comment