Pas De Deux zum 60. Geburtstag des Deutschen Dressur-Derbys

08.05.2018 - Hamburger Abendblatt

Hamburg. Dieser Anruf? Ja, ein wenig geschockt war Dolf-Dietram Keller schon, als er vor einigen Wochen Volker Wulffs telefonisch vorgetragene Bitte hörte. Ob er nicht zum 60. Geburtstag des Deutschen Dressurderbys für das Party-Highlight sorgen und mit seiner Tochter Kathleen ein Pas de deux auf dem großen Derbyplatz vorführen könne, fragte der Derbychef. Dolf Keller, 62 Jahre alt und 2003 Sieger des prestigeträchtigsten nationalen Dressurreitwettbewerbs in Klein Flottbek, musste abwägen. Einerseits ehrte ihn die Anfrage, andererseits fehlte ihm die in seinen Augen notwendige körperliche Verfassung. Als selbstständiger Trainer reist er zwar um die Welt, kann aber keine regelmäßige Reitpraxis vorweisen.

Hier den ganzen Artikel lesen!